Nachwuchs- Sichtung 2014 des IMMAC ONE4ALL Segelteams

Die IMMAC ONE4ALL ist die Aus- und Weiterbildungsplattform junger Seglerinnen und Segler im deutschen leistungsorientieren Hochseesegelsport. Jährlich widmet sich ein Kader von 20-25 Nachwuchsseglern dem Projekt. Und jährlich wird zum Ende der Segelsaison in Kiel der Kader für die nächste Saison gesucht.Aus über 35 Bewerbungen wurden ca. 20 Teilnehmer aus ganz Deutschland ausgewählt, die sich vom 2. – 5. Oktober in Kiel-Schilksee in verschiedenen Disziplinen beweisen mussten. Nach der Vorstellung am Donnerstag und dem gemeinsamen Abendessen ging es dann am Freitag um 10:00 Uhr endlich los. Die Bewerber wurden das gesamten Wochenende in Kleingruppen von einem Mentor aus der aktuellen Crew betreut und von Station zu Station begleitet. Insgesamt mussten die Bewerber drei Stationen durchlaufen: Segeln, Sport, Problem-Solving.An Bord der IMMAC ONE4ALL erhielten Teilnehmer unter der Leitung von Kai Mares (Projektleiter) und Hendrik Arendt (Skipper) erste Einblicke in die seglerische Arbeit an Bord einer 49-Fuß-Hochseesegelyacht. Jeder Teilnehmer konnte sich auf zwei bis drei Positionen beweisen und wurde langsam an die Details dieser Segelyacht herangeführt. Hierbei wurden die Trainingsintensität und das Trainingstempo von Tag zu Tag gesteigert und schloss mit einem im Regattamodus gesegelten Up&Down- Kurs ab.

In der Vaasahalle prüfte Johannes Buitenhuis die Bewerber auf Ihre sportlichen Fähigkeiten. Ein eigens entwickelter Testparcours, der aus verschiedenen Übungen des Sommer- und Wintertrainings bestand, sollte die Fähigkeiten der Bewerber beurteilen. Daneben stand mit Lukas Topp auch ein Physiotherapeut zur Verfügung, der die Teilnehmer unterstütze und bei akuten Problemen behandeln konnte.In der STG-Academy mussten die Bewerber sich zuletzt problemorientierten Aufgaben bei Joseph Baumgartner (Boatcaptain) stellen. Es galt vier Aufgaben aus den Bereichen Bootsbau, Navigation und Seemannschaft zu lösen. Hierbei war weniger das Ergebnis sondern der Weg zum Ziel, die Motivation und die Lösungsansätze ausschlaggebend.Nach einem ausführlichen Testwochenende wählten die Stationsleiter zwölf neue Mitglieder für die Crew 2015 aus. „Ich bin mir sicher, dass wir eine Crew gefunden haben, die auch im nächsten Jahr wieder erfolgreich segeln wird und mit der man Regatten gewinnen und auch erfolgreich unter der Berücksichtigung von guter Seemannschaft an Langstreckenregatten teilnehmen kann“, so der Projektleiter Kai Mares.

Leider verlassen uns zum Ende der Saison einige Teammitglieder: Joseph Baumgartner, Lara Gebhardt, Fridtjof Grünhagen, Artur Lobanov, Mathes Schwebe, Helen Stricker, Amelie Werneyer und Jan Wiese. An dieser Stelle bedankten wir uns für die Unterstützung durch die Crew 2014. Wir hatten eine tolle Saison, die ohne Eure Beteiligung so nicht möglich gewesen wäre. Zum Schluss noch ein Hinweis auf den etwas anderen Jahresrückblick: https://www.youtube.com/watch?v=NWkR9ZVCVtYDie IMMAC ONE4ALL wurde bereits am 7. Oktober aus dem Wasser gekrant und nun wird die Arbeitsliste für den Winter erstellt. Am ersten Novemberwochenende wird die neue Crew dann erstmals zusammenkommen und in die Off-Season starten. (HA)